Aktualisiert: 26. Feb.

Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind.

Unsere tiefste Angst ist, dass wir grenzenlose Macht in uns haben.

Es ist unser Licht und nicht unsere Dunkelheit,

vor dem wir uns am meisten fürchten.

Wer bin ich schon, fragen wir uns,

dass ich schön, talentiert und fabelhaft sein soll?

Aber ich frage Dich, wer bist Du, es nicht zu sein?


Du bist ein Kind Gottes.


Dich kleiner zu machen, dient unserer Welt nicht.

Es ist nichts Erleuchtendes dabei, sich zurückzuziehen und zu schrumpfen, damit andere Leute nicht unsicher werden, wenn Sie in Deiner Nähe sind.

Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes,

die in uns ist, zu offenbaren.

Sie ist nicht nur in einigen von uns, sie ist in jedem von uns.

Wenn wir unser Licht strahlen lassen, geben wir unterbewusst unseren Mitmenschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.

Nelson Mandela


Ich persönlich mag dieses Gedicht von Nelson Mandela sehr und es begleitet mich schon sehr lange auf meinem spirituellen Weg. Lass es einfach einmal auf Dich wirken und schau, wo es Dich berührt.....


Ich wünsche Dir, dass auch Du Dein Licht leuchten lässt, herzlichst Tanja

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen