Aktualisiert: 11. März


Du bist ein Wunder! Jeder einzelne von uns ist ein Wunder!


Wir müssen uns nur erinnern, wer wir wirklich sind!


Lieber Mensch, schön, dass Du hier bist.


Alles was ich schreibe, kommt direkt aus meinem Herzen und basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen und meiner aktuellen persönlichen Wahrheit.


Glaube mir bitte kein Wort, wenn es Dich nicht im Herzen berührt. Nur Du alleine weißt, was für Dich das Richtige ist. Finde Deine Wahrheit in Dir!


Jeder Mensch ist einzigartig und hat seinen ganz eigenen individuellen Weg aufgrund seiner individuellen Erfahrungen im Leben. Auch ich lerne nicht aus und entwickele mich täglich weiter.

Ich liebe es, Menschen dabei zu begleiten sich selbst zu entdecken und ihre ureigenen unendlichen Potentiale freizulegen, weil ich selbst den Weg gegangen bin und weitergehe. Mein Ziel ist es, Dir Mut zu machen und Dich zu inspirieren.


Ich glaube, dass Selbsterkenntnis & Selbstliebe wesentliche Schlüssel zu innerem Frieden und einer friedlichen äußeren Welt sind und bin sicher, im Miteinander können wir diese Welt erschaffen.

Jeder einzelne von uns kann dazu seinen Beitrag leisten, nach dem Motto

„Sei Du die Veränderung, die Du Dir in der Welt wünschst.“

Jeder einzelne von uns ist Schöpfer seiner eigenen Realität. Schöpferbewusstsein bedeutet für mich, dass wir die volle Verantwortung für uns und unser Leben, unsere Gedanken und unserer Tun übernehmen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es nicht immer einfach ist, den Weg der Selbsterkenntnis zu gehen. Besonders, die Zeiten, in denen wir erkennen, dass wir Illusionen, Konditionierungen und überholten Mustern gefolgt sind und in denen erstmal eine Leere ansteht, die man aushalten muss. In Situationen, in denen wir uns selbst hinterfragen, uns selbst beurteilen und verurteilen. Oder auch in denen wir von außen beurteilt oder verurteilt werden......


Es ist oft einfacher anderen die Schuld zu geben, wenn man nicht bereit ist, Verantwortung für sich selbst, sein Leben, sein Denken und sein Handeln zu übernehmen. Wenn man nicht bereit ist, sich selbst ehrlich und mitfühlend zu reflektieren. Nicht bereit ist, einmal die Perspektive zu wechseln und offen zu sein für andere Sichtweisen.

Dann beharren wir darauf, Recht zu haben und erkennen u.U. die unendlichen Lösungsmöglichkeiten nicht, die uns das Leben bietet. Wir blockieren die Option, dass es vielleicht noch eine andere Wahrheit geben könnte, die bessere Lösungen bietet. In solchen Momenten fühlen wir uns machtlos und ausgeliefert und das wiederum macht uns auch nicht glücklich.


Wir verwenden oft mehr Energie darauf, Schmerz zu vermeiden, als darauf, ein erfülltes Leben zu führen, das unseren Werten und Träumen entspricht.

Ja, es tut manchmal verdammt weh ehrlich mit sich selbst zu sein! Auf dem Weg zum bewussten Schöpfer geht es, meiner Meinung nach, jedoch darum, alles wieder in uns zu integrieren, alle Widerstände aufzugeben, Gefühle zuzulassen, um zu erkennen, dass unter dem größten Schmerz die größte Freude verborgen ist und nur darauf wartet sich entfalten zu dürfen.

Wenn Du dies erlebst, wirst Du den Schmerz als Freund und Helfer erkennen, der Dich auf deine wahren Potentiale aufmerksam macht. Du wirst Wut als eine ungeheure Kraft kennenlernen, die Du in transformierter Form für dich nutzen kannst um Deine Träume zu erreichen.


Du wirst Angst als einen wichtigen Weggefährten erkennen, der Dich auf Bereiche aufmerksam machst, wo Du gegen Deine Wahrheit lebst und Dich von Dir selbst entfernst. Du wirst in den Menschen, die Dich am meisten verletzt und herausgefordert haben, vielleicht Deine größten Entwicklungshelfer für Deine Selbsterkenntnis erkennen.

Dein Leben und Deine persönlichen Beziehungen zu deinen Mitmenschen spiegeln wider, was gut läuft oder wo es vielleicht einer Änderung bedarf.


Auf dem Weg zur Selbsterkenntnis, geht es um einen ehrlichen Blick auf sich selbst und der kann schmerzvoll sein. Schmerzvoller wird es allerdings meist, wenn wir nicht bereit sind hinzuschauen und nicht die notwendigen Änderungen einleiten. Der Leidensdruck wird größer. Dabei kommt der Druck meist von außen.

Die Formen, wie sich dieser Druck äußert, können dabei sehr unterschiedlich sein, z.B. Beziehungsprobleme in Partnerschaften oder am Arbeitsplatz, Existenzängste, finanzielle Sorgen, Unfälle, vermeintliche Unglücke und Katastrophen, mentale, körperliche & gesundheitliche Störungen etc.


Auch wenn ich weiß, dass gerade in den größten Krisen unseren Lebens, das größte Entwicklungspotential für ein erfülltes Leben steckt, wünsche ich Dir von Herzen, dass Du von großen Krisen verschont wirst und schon vorher die Zeichen erkennst, die Dir das Leben oder Dein Körper zeigen. Denke daran, es dient alles deiner ENT - WICKLUNG.

Habe den Mut alles zu akzeptieren und anzunehmen, was ist!

In Dir liegt ein unendlicher Schatz verborgen, wickle ihn aus!

Und vergiss nie: Wo Schatten ist, ist auch die Sonne nicht weit.

Das Wort „Katastrophe“ kommt übrigens aus dem griechischen und bedeutet Umkehr.


Kehre um, was Dir nicht gut tut. Integriere alles, was sich Dir zeigt.

Dann wirst Du Heilung erfahren, Du wirst wieder ganz und Du wirst erkennen, wer Du wirklich bist.

Dann wirst Du zum bewussten Schöpfer des Lebens, das Deinen Werten und Deinen Vorstellungen entspricht.

„Alles was Du für ein erfülltes Leben brauchst, trägst Du in DiR“


Ich liebe die nachfolgende persische Geschichte sehr. Vielleicht berührt sie Dich ebenso:

Die Versteckte Weisheit

Eine persische Geschichte

Vor langer Zeit überlegten die Götter, dass es schlecht wäre, wenn die Menschen die Weisheit des Universums finden würden, bevor sie tatsächlich reif genug dazu wären.

So entschieden sie, die Weisheit des Universums so lange an einem Ort zu verstecken, wo die Menschen sie erst finden würden, sobald sie reif genug wären.

Einer der Götter schlug vor, die Weisheit auf dem höchsten Berg der Erde zu verstecken. Aber sie erkannten schnell, dass der Mensch bald alle Berge erklimmen würde und die Weisheit auf der Bergspitze nicht sicher genug versteckt wäre.

Dann schlug ein anderer Gott vor, die Weisheit an der tiefsten Stelle des Meeres zu verbergen. Aber auch dort wähnten die Götter die Gefahr, dass die Menschen die Weisheit zu früh finden würden.

Dann meldete sich der weiseste aller Götter zu Wort:

„Lasst uns die Weisheit des Universums im Menschen selbst verstecken. Er wird erst dort danach suchen, sobald er reif genug ist. Und das ist erst dann, wenn er den Weg in sein Inneres geht.“

Die anderen Götter waren von diesem Vorschlag begeistert und so versteckten sie die Weisheit des Universums im Menschen selbst.


Ich liebe diese Geschichte, da sie dem entspricht, was ich selbst erlebe und glaube. Ich habe mich vor langer Zeit auf den spirituellen Weg begeben, weil ich gespürt habe, da ist noch mehr, da gibt es noch etwas Größeres, eine andere Wahrheit, eine andere höhere Macht, hinter dem Schleier dessen, was wir unsere Realität nennen.

Der Weg ist das Ziel und auf diesem Weg erlangen wir Weisheit und Reife. Ich selbst habe in den größten Krisen meines Lebens, die wundervollsten Erfahrungen gemacht und erst da vieles verstanden, was ich theoretisch schon länger fühlte oder wusste, was ich aber bis dahin noch nicht integriert bzw. geändert hatte. Die Chancen dazu bekommen wir immer wieder vom Leben.

Häufig verstehen wir erst im Nachhinein, warum wir die eine oder andere Erfahrung machen mussten.


Zahlreiche, unterschiedlichste persönliche Erlebnisse haben bei mir zu der Bereitschaft beigetragen, alles selbstverantwortlich anzunehmen und für mich zu ändern, was in meiner Macht steht.

„Verstehen kann man das Leben nur rückwärts, aber leben muss man es vorwärts.“


Soren Kierkegaard

Ich wünsche Dir eine wundervolle und erkenntnisreiche Zeit für Dich.


Danke Dir, dass Du bereit bist, Dich selbst und Dein wahres Sein wieder zu entdecken.

Danke, dass ich Dich auf Deiner lohnenswerten Reise inspirieren darf.

In Liebe und Verbundenheit, Tanja

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Neu denken